Reifenbezeichnungen
- Reifenkennzeichnungen

Reifenbezeichnungen

Die Reifenbezeichnungen können verwirrend sein, weswegen wir kurz und knapp die Bezeichnungen für euch zusammengefasst haben.

Bei einem Blick auf einen Reifen, seht Ihr folgende Bezeichnungen:

Reifenbezeichnungen
  • Die Zahl „165“ steht für die Reifenbreite in Millimeter. Somit ist der Reifen in unserem Beispiel 165mm breit. Gemessen wir die Reifenbreite von der einen Reifenflanke zur anderen.
  • Die zweite Zahl steht für die Reifenhöhe. Diese wird aber nicht wie die Reifenbreite in Millimeter angegeben, sondern in Prozent. Außerdem bezieht sich diese Prozentzahl auf die 165mm. Der Reifen ist also 65% von 165mm hoch, was in etwa 107,25mm beträgt.
  • Der Buchstabe „R“ steht für die Bauart des Reifens und bedeutet, dass der Reifen eine “radiale” Bauart hat. Grundsätzlich kann man sagen, dass PKW-Reifen immer eine “radiale” Bauweise haben.
  • Die nächste Zahl „15“ steht für den Felgendurchmesser in Zoll.
  • Die Kennzeichnung “81” steht für die Tragfähigkeit des Reifens. Anhand dieser Kennzahl kann man sehen, mit wie viel Kilogramm der Reifen belastet werden darf.
    In dieser Tabelle kann man sehen, welche Kennzeichnung für welche Tragfähigkeit steht. Unser Beispielreifen, hätte somit eine Tragfähigkeit von 462kg.
Reifenbezeichnungen

Der letzte Buchstabe steht für den Geschwindigkeitsindex, dieser gibt vor wie schnell man mit diesen Reifen maximal fahren darf. Auch hier gibt es eine Tabelle. Mit unseren Beispielreifen dürfte man max. 190 km/h fahren.

Reifenbezeichnungen

Die “DOT-Nummer”

Die “DOT-Nummer” gibt einen weiteren guten Hinweis. Die Abkürzung „DOT“ steht für „Department of Transportation“ was das Verkehrsministerium der Vereinigten Staaten ist. Anhand dieser Nummer kann man das Herstellungsdatum des Reifens erkennen.

Die ersten beiden Zahlen geben die Produktionswoche und die letzten beiden geben das Produktionsjahr an. In diesem Beispiel war die Produktion in der  Kalenderwoche 46 von 2018.

Reifenbezeichnungen

Wann ist ein Winterreifen ein Winterreifen?

Die Schneeflocke kennzeichnet einen Reifen als Winterreifen. Dieses Symbol erhält der Reifen nur, wenn er auch geprüft wurde. Die Kennzeichnung “M+S” bedeutet „Matsch und Schnee“. Diese M+S – Kennzeichnung können die Hersteller selbst einfach aufdrucken ohne, dass es hierfür eine rechtliche Grundlage gibt. Somit sagt diese Kennzeichnung relativ wenig über die Wintertauglichkeit aus.

Ein richtiger Winterreifen hat also ein “Schneeflockensymbol”!

Reifenbezeichnungnen

Wenn du alles nochmal genau und einfach erklärt bekommen möchtest, schau dir einfach unser Video dazu an. Viel Spaß!

Hier geht es außerdem zu den Felgenbezeichnungen.

ERKLÄR-VIDEO

kfz-schule